Kinder und Familie

Ob Kindergeburtstag, Familienausflug, oder Familienfeier: Das Zoologische Museum Kiel hat ein breit gefächertes Angebot für kleine und große Museumsbesucher*innen. In unseren Führungen kann man in den Ausstellungen mit ihren beeindruckenden Exponaten aus 250 Jahren auf Entdeckungsreisen gehen. Wale erforschen, einem echten Haischädel ins Maul fassen, leuchtende Fische in der Tiefsee entdecken oder einen echten Pottwalzahn in die Hand nehmen: die Museumsführungen bieten viele spannende Geschichten und besondere Erlebnisse. Das Museum lädt Euch und Sie herzlich zu unvergesslichen Stunden ein!

Tiere der Nacht

Es ist Nacht, vollkommene Finsternis. Ohne Licht können wir Menschen kaum etwas sehen. Für manche eine ganz schön gruselige Vorstellung! Doch einige einheimische Tiere wie der Igel, die Fledermaus oder der Siebenschläfer sind zu genau dieser Zeit aktiv und nutzen den Schutz der Dunkelheit. Mit welchen besonderen Fähigkeiten finden sich diese Tiere in der Dunkelheit zurecht? Welche Sinne sind besonders ausgeprägt und wie helfen diese zum Beispiel bei der Nahrungssuche oder der Orientierung? Auch das Tier, welches der chinesischen Stachelbeere seinen Namen gegeben hat, wird näher beleuchtet. Zusammen schlüpfen wir in die Rolle der Nachttiere und erfahren spielerisch ihre dunkle Welt.

Selten, bedroht und ausgestorben

Auf unserer Erde gibt es schätzungsweise 5-9 Millionen Tierarten. Sie besiedeln eine unglaubliche Vielzahl an Lebensräumen in den verschiedensten Formen, Farben und Größen. Unterschiedlichste Faktoren führen jedoch dazu, dass einige Arten sehr selten sind und andere sogar aussterben. Zum Beispiel sind Bienen, Schmetterlinge und weitere Bestäuber wichtig für viele vom Menschen angebauten Nahrungspflanzen. Jedoch schwindet sowohl ihre Zahl als auch ihre Vielfalt weltweit. Welche Faktoren führen zum Aussterben ganzer Tierarten? Zusammen reisen wir in die Vergangenheit und lernen Tiere kennen, wie den Dronte-Vogel, das Mammut und den Ichthyosaurus, die wir nur noch im Museum bewundern können. Darüber hinaus lernen wir, welche Verantwortung der Mensch gegenüber aussterbenden Tieren trägt und wie wichtig ein nachhaltiges Handeln ist.

Riesen und Zwerge

Die größten Tiere der Welt, wie der Wal und der Elefant, machen sich die Vorteile ihrer Größe zu eigen und nutzen so ihren Lebensraum perfekt aus. Dies trifft auch auf den kleinsten Vogel, die Bienenelfe, zu. Wie schafft er es, auch der schnellste zu sein? Was haben seine Nahrung und Größe mit dieser Fähigkeit zu tun? Kommt mit uns auf eine Entdeckungsreise in die Luft und ins Wasser. Lernt den schwersten Fisch, den Mola mola, kennen und taucht mit uns ab in die Tiefsee, wo wir einem gigantischen Tintenfisch begegnen. Wisst ihr, wie groß seine Augen werden und mit wie vielen langen Armen er seine Beute umschlingt? Zusammen entdecken wir, wie die Größe der Tiere von ihren Lebensräumen abhängt.

Highlights des Hauses

In dieser Führung entdecken wir die außergewöhnlichsten und interessantesten Exponate unseres Museums. Gemeinsam unternehmen wir eine Reise durch die letzten drei Jahrhunderte und lassen uns von verschiedensten Tierarten an Land, im Wasser und in der Luft begeistern. Erfahrt mehr über die Giganten der Meere in der artenreichsten Walausstellung Deutschlands. Taucht ab in die Tiefsee und lernt diesen unbekannten Lebensraum näher kennen. Wie viele Herzen hat ein Riesenkalmar? Wer hat den schnellsten Flügelschlag? Und wovon ernährt sich das größte Tier der Erde? In unserem Museum gibt es Tausende Objekte zu bestaunen! Wir stellen die herausragendsten und spannendsten Tiere unseres Hauses vor und berichten von ihren eindrucksvollen Geschichten.