Dr. Dirk Brandis – Lebenslauf

Studium und Ausbildung
1998     
Promotion zum Dr. rer. nat. an der Universität Heidelberg
1995 – 1998      
Promotion bei V. Storch (Heidelberg) und
M. Türkay (Senckenbergmuseum, Frankfurt a.M.).
Thema der Dissertation: „Untersuchungen zur Morphologie und Systematik altweltlicher Potamidae (Brachyura, Decapoda, Crustacea)"
1995     
Diplom bei Prof. V. Storch (Uni Heidelberg).  Thema: Untersuchungen an Potamiden der Levante
1989 bis 1995   
Biologiestudium, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg



Berufliche Tätigkeiten
seit 2006    
Kustos am Zoologischen Museum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
2003-2006    
Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Zoologie, Heidelberg
1998-2003   
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut Senckenberg

Feldforschung
08/2007   
Exkursion zum Baikalsee/Sibirien-Kooperationsprojekt zwischen der Uni Kiel und der Universität von Irkutsk
11/2004 und 03/2005   
Sammelreisen zur Meeresbiologischen Station Rovinj, Kroatien
8/2003   
Sammelreise in die westliche und Zentrale Türkei
10/2000 -11/2000   
Jemen: Untersuchung der Süßwasserkrabben der Insel Sokotra
01/2000 - 02/2000   
Nepal/ Nordindien: taxonomische und biogeographische Untersuchungen der Krabbenfauna des Himalaya
        
Ausstellungen am Zoologischen Museum Kiel
2007
Sammlungen bedeutender Meeres-Expeditionen im Kieler Zoologischen Museum
2009        
...where biology takes form- Eine Ausstellung zum 100. Todestag von Karl August Möbius
2010
Wale Schleswig-Holsteins- die Neuinszenierung der Gropius-Halle des Zoologischen Museums Kiel
2012
Tiefsee
2013
abgetaucht.

Zusätzliche Informationen